Zen

Mit dem Wort "Meditation" verbinden viele Menschen die Abkehr von ihren eingeübten Lebensgewohnheiten.

Der Grund ist einfach: In unserer Kultur, die geprägt ist von den abendländischen Religionen und philosophischen Ansätzen macht es vielen Menschen Angst, in ihr Leben
einen anderen Denkansatz zu bringen.

Doch die Bereitschaft bei den Menschen des Abendlandes wächst zusehends, und viele sind offen für die Wege, die durch fernöstliche Versenkungspraktiken entstehen können.[Opens internal link in current window...]

Zentren

Unser Hauptzentrum ist in Riederich das nichijo seikatsu ji.

Daneben finden Menschen, die das Zen kennenlernen möchten, einen Ort der Besinnung im Zentrum Eningen
- kokoro ji und auf der schwäbischen Alb das shunyata yamada ji unser Zengarten mit kleinem Dõjõ, den wir seit 2003 gestalten.[Opens internal link in current window...]

Termine

24.-26. Oktober
AKI Herbst Sesshin

06. Dezember
Einführung in die ZEN Meditation

Termine 2014
Termine 2015

ANMELDUNGEN

Tages-Sesshin und Samu: 1 Woche vor Beginn
Frühjahr-und Herbst-Sesshin: 1 Monat vor Beginn

E´nõ Tai sen sagt...

“Jeder Mensch, gleichwohl welcher Religion er auch immer angehört, ist befähigt, sich im Zen zu üben. Dazu muss er seine Herkunft und seine Erziehung nicht verleugnen. Es bedarf auch keiner Abwendung von seinen sonstigen spirituellen Übungen und Erfahrungen.

Das einzige wozu er bereit sein muss, ist Achtsamkeit in seinen Handlungen, Achtsamkeit in seinem Reden und Achtsamkeit in seinem Denken. Das ist nicht immer ganz einfach, begibt er sich doch, wenn es ihn einmal erfasst hat, auf einen ihm unbekannten Weg. Ihn dabei zu begleiten, ist einzig die Aufgabe eines Lehrers im Zen.”

Ray of Peace Organisation

Jetzt online: die Hilfprojekte des Zenzentrum 

www.ray-of-peace-organisation.de 

 

 

Die Bücher des Z/E/N/D/O Verlages sind wie Freunde. Sie in den Händen zu halten, ist, wie mit einem Freund durch die Welt zu gehen…

   

Bei jedem Menschen treten, dem Lebenszyklus entsprechend, neue Lebensinhalte zu Tage und damit in den Vordergrund. Abschied, Einsamkeit, Weg und Zenmeditation sind ein Synonym dafür.

  

Schritt, Atemzug, Besenstrich…wie vollkommen ist es, wenn Atem, Bogen, Pfeil, Weg und Ziel EINS geworden sind…

  

© 2014 ZENZENTRUM e. V.
Design: Birgit Kern